14199418_108394126241569_4668310736084019090_n

EuropaClubs.at goes Alpbach

Bloggerin Josipa Cvitić war am Europa Forum Alpbach 2016, das diesmal unter dem Titel “New Enlightment” abgehalten wurde. Sie berichtet von der Verleihung des Europa-Staatspreises für das peer-to-peer Jugendprojekt EuropaClubs.at.

Das European Forum Alpbach wird stets in Verbindung mit Innovation, Vernetzung und globalem Diskurs in Verbindung gebracht. Heuer kam ein weiterer Aspekt hinzu; soziales Engagement für Europa-Bewusstsein. Der Europa Staatspreis 2016 wurde während den „Alpbacher Politischen Gesprächen“ vom 28.8 – 30.8 in den Kategorien Zivilgesellschaft, Europaberichterstattung und Jugend verliehen. Mit dabei war „Europaclubs“, die für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bereich Jugend ausgezeichnet wurden.

Angekommen im kitschig, schönen Alpbach fallen einem gleich die eleganten, jungen Frauen und Männer in Kostüm und Anzug auf. Auf Deutsch oder Englisch unterhalten sie sich vor dem Congress Centrum, dem Dreh-, und Angelpunkt der Seminare und Vorträge. Manche stapfen die steile Straße im Dorf hinab zur Hauptschule, wo ebenfalls internationaler Dialog stattfindet. Mittelpunkt der darauffolgenden Tage war der Diskurs über Politische Gespräche, die mit der Eröffnungsrede von interessanten Speakers, u.a. auch John Keane, gestartet wurde.

Der Festakt stand jedoch am Sonntagabend am Programm; die Verleihung des Europa-Staatspreises. Dieser wurde heuer zum zweiten Mal vergeben und zeichnet die unterschiedlichen Projekte von engagierten BürgerInnen aus, die sich für Europa einsetzen. Während sich die Aktion „Europaschirm“ (Kategorie Zivilgesellschaft) auf die Kommunikation mit Gemeinden auf lokaler Ebene fokussierte, um EU-Skepsis entgegenzuwirken, wurde der Film „Lampedusa im Winter“ für den tiefsinnigen Einblick in das gesellschaftliche Leben der InselbewohnerInnen und der Problematik der derzeitigen Flüchtlingssituation für Europaberichterstattung ausgezeichnet. Im Bereich Jugend überzeugte die österreichweite Arbeit der Europaclubs, die mit einem Peer-to-Peer Konzept Jugendliche für EU-relevante Themen mobilisieren. So kam es zur Gründung von mehreren Europaclubs an Schulen und Jugendeinrichtungen, welche Veranstaltungen, wie z.B. Debatten mit PolitikerInnen initiieren und damit Politische Bildung der Jugend näher bringt. Nach der Auszeichnung, Gratulationswünschen, geschossenen Fotos und geschüttelten Händen, folgte ein entspanntes Networking mit anderen TeilnehmerInnen am Forum, sowie InteressentInnen am Europaclubs Projekt.

Vor der Abreise am nächsten Tag stand noch ein Gespräch mit einer mexikanischen Botschafterin an, die Fragen zu Mexikos Bezug zu Trump, Brexit & Co beantwortete. Mit dem Staatspreis ausgezeichnet, starten die Europaclubs nicht nur die Heimreise, sondern auch das neue Schuljahr mit neuer Motivation, um noch mehr SchülerInnen für EU-Politik zu begeistern. Denn; Europe Needs You too!

About the author

Josef Ladenhauf

View all posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *